Neuraltherapie

Neuraltherapie nach Hunecke/Störfeldtherapie

Neuraltherapie ist die regulationsmedizinische Beeinflussung des Vegetativums zur Behandlung von Schmerzen und Funktionsstörungen und zur Diagnostik und Ausschaltung von Störfeldern. Die Neuraltherapie ist eine „Reiz-Regulations-Therapie“, die mit einem Lokalästhetikum z.B. Procain die körpereigenen Selbstheilungskräfte anregt, um chronische bis akute Krankheiten zu behandeln und dient auch zur reinen lokalen Schmerzbehandlung.

Procain ist ein Lokalästhetikum. Wird nicht über die Leber und Nieren abgebaut und hat eine Vielzahl von positiven Eigenschaften. Krankheiten, die positiv auf eine neuraltherapeutische Behandlung ansprechen sind z.B.
 

  • Narbenstörfelder
  • Hexenschuss
  • Kniebeschwerden
  • Knochenhauterkrankungen
  • Entzündungen
  • Migräne u.v.m.

 

Neurovegetative Injektionstherapie nach Dr. med. Rau

  • Kombination der Neuraltherapie, Akupunktur und Isotherapie
  • Lokale Reiztherapie mit Mischungen biologischer Arzneimitteln an definierten Stellen an der Körperoberfläche, z.B. Akupunktur-Punkte oder Organregionen